Kulinarische
Austern
Geschichte
Länder
Arten
Biologie
Kultivierung
Kauftipps
Lagerung
Öffnen
Servieren
Verkostung
Gesundheit
Rezepte

Perlaustern
Geschichte
Arten
Perlen

Andere Austern
Stachelaustern
Hammeraustern

Literatur
Lexikon

 

 

Pinctada imbricata (Röding, 1798)

Bei der Austernart Pinctada imbricata handelt es um jene Perlauster, welche für die ersten Perlen aus der "Neuen Welt" (Amerika) sorgte. Der Weltentdecker Kolumbus hatte Perlen dieser Austernart bei Indianern an der Küste Venezuelas vorgefunden. Sie wird auch als "Atlantische Perlauster" bezeichnet, da sie im westlichen Atlantik beheimatet ist (Bermuda, Florida und nördliches Südamerika). Austern dieser Gruppe bringen allgemein 5 - 7 mm große Naturperlen hervor. Allgemein sind sie weisslich bis gelblich und gelten als hochwertig. Die natürlichen Bestände dieser Austernart gelten durch Überfischung vielerorts als ausgerottet oder sehr gefährdet, zumal diese Austernart im Sinne der Zuchtperlen nicht kultiviert wird. Eine nahe Verwandschaft mit der Perlauster Pinctada radiata (Leach, 1814) des Orients wird von manchen Naturwissenschaftlern vermutet.

Pinctada

* Pinctada margaritifera

* Pinctada maxima

* Pinctada radiata

* Pinctada imbricata

* Pinctada fucata

* Pinctada mazatlanica

* Pinctada maculata

Pteria

* Pteria penguin

* Pteria brunnea

* Pteria sterna

Electroma

* Electroma punctulata (Reeve, ?)
* Electroma georgiana (Quoy & Gaimard, 1834)
* Electroma scalpta (Reeve, 1857)
* Electroma alacorvi (Dillwyn,1817)
* Electroma pulchella (Reeve, ?)
* Electroma zebra (Reeve, 1859)

Link zu einer Abbildung der Electroma georgiana:

http://www.users.bigpond.net.au/jandmgrist/Shells/Electroma_georgiana.htm


zum Seitenanfang
 


Inhalte auf Austern.com sind urheberrechtlich geschützt.
Berichtigungsvorschläge werden dankend entgegengenommen. All contents Austern.com ©2004 Renew-Weltnet, 422 Porter Way, Milton, Wa. 98354
USA. Kontakt (Impressum)