Kulinarische
Austern
Geschichte
Länder
Arten
Biologie
Kultivierung
Kauftipps
Lagerung
Öffnen
Servieren
Verkostung
Gesundheit
Rezepte

Perlaustern
Geschichte
Arten
Perlen

Andere Austern
Stachelaustern
Hammeraustern

Literatur
Lexikon

 

 

Austern richtig öffnen: Die kluge Methode
John McCabe

Vorteile:
* Sehr einfach. Jede (kulinarische) Austernart lässt sich mit dieser Methode problemlos öffnen.
* Besonders für "Bananen" und große Austern geeignet, da die ungewöhnliche Form und/oder Länge der Austernschale das Gelangen der Klinge durch das Scharnier hin zum Schließmuskel verhindert.

Nachteile:
* Optisch unschöne Präsentation der Auster beim Servieren, da oft bei der unteren Schalenhälfte ein Stück der Schale letztlich weg gebrochen ist. Diese Methode kann übrigens besonders scharfe Kanten an diesen Stellen verursachen und das "Schlürfen" erschweren.
* Es entstehen fast immer Schalensplitter, die auch am Austernfleisch anhaften können.
* Das Ligament (elastisches Band) des Scharniers muss nachträglich gebrochen werden bzw. die obere Schalenhälfte mit der Hand weg gebrochen werden.

Ich bezeichne diese Methode lediglich deshalb als "klug", weil der Aufbau der Auster bzw. die Lage des Schließmuskels dem Öffner bekannt ist. Er/sie berechnet die ungefähre Position der "Achilles Ferse" im Inneren der Austern und befasst sich beim Öffnen direkt mit dem Zerteilen des Schließmuskels.

Das Wegbrechen des ausgewählten Schalenbereiches erfolgt mit dem vertikalen Einstechen der Klingenspitze am Rande der Auster. Stückweise wird der Schalenrand an dieser Stelle 'weggemeißelt', bis zwischen den beiden Schalenhälften eine kleine Öffnung zum Inneren der Auster besteht. Viele Austernfans gesuchen auch den horizontalen Einstich, um gleich zwischen die Schalenhälften zu drängen. Die Klinge kann jedoch beim Druck leicht an der Schale abgleiten oder plötzlich die gesamte Auster (und u.U. auch Ihre andere Hand!) durchdringen und zu Verletzungen führen (absehbahr bei Anfängern und auch nicht selten bei Profis).

 

Nun wird die Klinge des Messers eingeführt und der Schließmuskel, der sich nunmehr in unmittelbarer Nähe befindet, zertrennt.

 

 

 

 

Anschließend wird die obere Schalenhälfte vom Scharnier weg gebrochen. Mit der Messerspitze zeige ich im Bild auf den verbleibenden Rest des Schließmuskels in der oberen Schalenhälfte.



 

 

* Einleitung
* Klassisch
* Klug
* Klobig

* Austernmesser
* Profis


zum Seitenanfang
 


Inhalte auf Austern.com sind urheberrechtlich geschützt.
Berichtigungsvorschläge werden dankend entgegengenommen. All contents Austern.com ©2004 John McCabe, 422 Porter Way, Milton, Wa. 98354
USA. Kontakt (Impressum)